Wasser - Alles braucht dich 4.0 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Bildung > Schulprojetkte > Schuljahr 2013

Umweltausstellung an der Mittelschule

Nach einem halben Jahr Vorbereitung präsentiert ab heute (23.04.2013) die offene Ganztagesklasse ihre Umweltausstellung
"Wasser – alles braucht Dich!" in der Aula der Mittelschule Viechtach.

Das Thema Wasser, eines der vier Elemente, beschäftigte die Schüler umfassend, die physikalischen und chemischen Eigenschaften wurden beleuchtet. Zu Wasser als Lebensgrundlage, Lebensmittel, Lebensraum und Energieträger wurden Plakate erstellt, Exponate gefertigt und besorgt.
Am Wochenende bauten die Schüler mit ihrem Projektbetreuer Alois Pinzl die 5. Umweltausstellung nacheinander in der Aula der Mittelschule auf. Auf 13 Stellwänden und zahlreichen Tischen wurden 80 Lernplakate und über 100 Exponate aufgebaut, darunter funktionsfähige Brennstoffzellen, ein nachgebautes Pumpspeicherkraftwerk, Wasserkrafträder oder auch Froschlaich und Kaulquappen. Am heutigen Dienstag wird die interessante Ausstellung durch Landrat Michael Adam eröffnet.
Ihr Kommen zugesagt haben zudem mehrere Bürgermeister, Schulleiter und weitere Ehrengäste. Erwartet werden außerdem Firmenvertreter sowie die Verantwortlichen des Handwerkervereins und der Caritas Viechtach.

Die Ausstellung kann die nächsten drei Wochen von Schulklassen besucht werden. Außerdem öffnet die Mittelschule am Freitagvormittag ihre Türen, um der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, die Ausstellung zu besichtigen. "Die Jugendlichen hätten sich auf alle Fälle viele Besucher verdient", betont der städtische Umweltbeauftragte Alois Pinzl.


Projektleiter Alois Pinzl beim Aufbau der Ausstellung.

24.04.2013
Mittelschule Viechtach lädt ein zur Umweltausstellung

Schautafeln und Exponate der Offenen Ganztagesklasse gestern präsentiert.

Am Freitag ist Schulfest zum Thema "Umwelt und Energie"

Schon zum fünften Mal hat Alois Pinzl, Handwerksmeister, städtischer Umweltbeauftragter und Projektpartner der Mittelschule, mit den Kindern der Ganztagesklasse ein umfangreiches Umweltprojekt auf die Beine gestellt. Nach den Themen Mensch, Müll, Tier und Strom steht aktuell die Thematik "Wasser − alles braucht Dich" auf der Agenda. Gestern haben Pinzl und die ihm anvertrauten Kinder bei einem kleinen Festakt ihre Umweltausstellung in der Aula der "Umweltschule Europas" eröffnet.
Für den agilen Stadtrat Pinzl gab es dabei Lob von vielen Seiten. Schulleiter Michael Dirmaier sagte: "Alois Pinzl ist Tradition, ja schon Kult an unserer Schule." Er motiviere die Kinder zu Eigeninitiative und Kreativität. Dirmaier verwies auf das selbstentworfene Logo der Ausstellung, einen smaragdblauen Wassertropfen auf grünem Grund. "Wer schon einmal versucht hat, eine Logo zu gestalten, weiß, welchen Eifer hier die Schüler an den Tag gelegt haben."
Auch Vize-Bürgermeister Edwin Schedlbauer lobte seinen Stadtratskollegen und die Kinder für ihr Engagement. Er verdeutlichte die Bedeutung des Trinkwassers anhand eines Zahlenbeispiels. Jährlich verbrauchen die Bürger und Betriebe der Stadt rund 500 Millionen Liter Wasser, das entspricht etwa 300 Füllungen des Viechtacher Freibades. Da nickten die Kinder, mit solchen Dimensionen kann man eher etwas anfangen als mit nackten Zahlen. Schedlbauer verwies auch auf seine Erfahrungen mit der Ukunda-Hilfe . Seine Besuche in Kenia würden ihm immer wieder vor Augen führen, wie wichtig Wasser sei.
Auch Landrat Michael Adam hatte ein Sonderlob für Alois Pinzl parat, der ein vorbildlicher Handwerker sei und Kinder für praktisches Arbeiten begeistern könne. Anschließend durchschnitt Adam feierlich ein Absperrband und gab die Ausstellung mit zahlreichen Exponaten und Schaubildern zum Thema Wasser offiziell frei. Interessierte Bürger können diese zu den Öffnungszeiten der Schule besichtigen, vor allem aber beim Schulfest am Freitag von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr, das unter dem Motto "Umwelt und Energie" steht. Dabei stellen die Schüler ihre Projektergebnisse vor und würden sich natürlich über Interesse und Aufmerksamkeit freuen.
 

Eine Sondergenehmigung des Innenministeriums war erforderlich, um ein Glas Teichwasser voller Laich und Kaulquappen präsentieren zu können. Die Blicke der Kinder beweisen: Es hat sich gelohnt.

Das Absperrband durchschnitten und die Ausstellung eröffnet hat gestern Nachmittag Landrat Michael Adam (hi.Mi.) im Beisein von (hi.v.l.) Projektleiter Alois Pinzl, Vize-Landrat Heinrich Schmidt, 2. Bürgermeister Edwin Schedlbauer und Schulleiter Michael Dirmaier. Fotos: Klotzek

Bilder zur Umweltausstellung 2013

Zurück zum Seiteninhalt