Oktoberfest 2016 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > Aktiv gesellschaftlich > Oktoberfest
 
Vier Schläge bis zum „o´zapft is“

 
Beste Stimmung und guter Besuch beim 15. Oktoberfest des Handwerkervereins in der Viechtacher Stadthalle

 
„O´zapft is“, diese schon fast legendäre Feststellung gilt nicht nur auf der Münchner Wiesn, wo Oberbürgermeister Dieter Reiter nach zwei Schlägen mit dem Holzschlegel auf das Bierfass auch in diesem Jahr wieder den Beginn des größten Volksfestes der Welt verkündete, sondern auch für das Oktoberfest des Handwerkervereins Viechtach. Im viel kleineren Stil, aber nicht minder stimmungsvoll konnte Bürgermeister Franz Wittmann nach vier Schlägen auf den Zapfhahn, am Samstagabend in der  Viechtacher Stadthalle das 15. Oktoberfest des Traditionsvereins für eröffnet erklären. Zuvor freute sich deren Vorstand Stadtrat Alois Pinzl jun. über den guten Besuch. Unter den 280 Gästen hieß Pinzl neben Bürgermeister Wittmann mit seinem Stellvertreter Hans Greil und  einigen Stadträten, besonders den Ehrenvorsitzenden Alois Pinzl sen., sowie zahlreiche Vereinsabordnungen besonders willkommen.

Neben den Dank an die vielen Helfer, die zum Gelingen des Oktoberfestes beitrugen, erwähnte Pinzl besonders das „Watzmann Team“ und dankte ihnen für das gute Einvernehmen bezüglich der Hallenbenutzung. Das nahezu fertige Bühnenbild mit dem Watzmann im Hintergrund bot auch für diesen Abend eine stimmungsvolle Dekoration.  
 
Vor dem Bieranstich informierte Andreas Preißer, Betriebsleiter der Gesellschaftsbrauerei Viechtach, darüber, dass der Stammwürzgehalt des Festbieres 13,5 Prozent betrüge und es einen Alkoholgehalt von 5,7 Prozent hätte. Zum 500. Jahrestag des Bayerischen Reinheitsgebotes bestätigte Preißer, dass zur Herstellung des Festbieres ausschließlich Rohstoffe aus Bayern verwendet würden.

 Als Grundlage für den Genuss dieses „edlen Gebräus“, bot der Handwerkerverein eine umfangreiche Speisenauswahl, mit Bayerischen Krustenbraten und diversen Brotzeiten an, die bei den Festbesuchern besondere Anerkennung hervorrief. Beste Bayerische Blasmusik boten die fünf Musiker der „Rehberg Blosn“, die ohne Verstärker  für eine angenehme musikalische Unterhaltung sorgten. „Trinkts für einen Guten Zweck“, diesen Aufruf, den Vorstand Alois Pinzl jun. an die Besucher richtete und er dabei die Finanzierung der vielfachen Aufgaben des Handwerkervereins, wie Jugendarbeit und Museumsbetrieb im Auge hatte, wurde von zahlreichen Gästen bis spät in den Abend befolgt, so dass auch das 15. Oktoberfest des Traditionsvereines wieder ein voller Erfolg war.







Nach dem Anzapfen stieß Bürgermeister Franz Wittmann (von links) mit Andreas Eidenschink, kaufmännischer Betriebsleiter der Gesellschaftsbrauerei Viechtach, Handwerkervorstand Alois Pinzl jun., Ehrenvorsitzender Alois Pinzl sen. und dem Betriebsleiter der Brauerei Andreas Preißer auf ein schönes Fest an. − Foto: Schedlbauer


Zurück zum Seiteninhalt