Erinnerungen geweckt - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Haus des Handwerks > Alles vom Haus

Erinnerungen geweckt

Eine große Freude hat der Handwerkerverein Viechtach den Bewohnern des Elisabethenheimes mit seiner Einladung ins "Haus des Handwerks" gemacht.
Zusammen mit Betreuern und ehrenamtlichen Helferinnen machte sich am Mittwochnachmittag eine Gruppe von Senioren auf den Weg zum Handwerkermuseum am Stadtplatz. Dort wurden sie bereits von "Museumswart" Alois Pinzl sen. und seiner Frau Anna erwartet. Die nachgebildete Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert und die Viktoria-Kutsche im Erdgeschoss lösten bei den alten Herrschaften jede Menge an Erinnerungen aus. Die traditionellen alten Handwerksberufe, die im ersten Stock ausgestellt sind, beeindruckten die Senioren sehr. Karolina Fenzl etwa freute sich besonders über die nachgebildete Friseurstube aus früheren Zeiten, weil sie im früheren Berufsleben selbst Friseurmeisterin war.
Alois Pinzl sen. wusste zu jedem Handwerk interessante Geschichten zu erzählen. Vor der Rückfahrt ins Elisabethenheim wurden die Senioren vom Handwerkerverein noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen, was sie dankbar annahmen.
Pflegedienstleiter Markus Quappik, der die Gruppe begleitet hatte, bedankte sich beim Ehrenvorstand des Handwerkervereins Alois Pinzl sen. für die fachlich qualifizierte Führung.


Bei der Besichtigung der "alten Wirtsstube" im Haus des Handwerks:
(von links) Anna und Alois Pinzl sen. mit Bewohnern des Elisabethenheimes und Betreuern. Foto: Schedlbauer



Zurück zum Seiteninhalt