Oktoberfest 2011 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > Aktiv gesellschaftlich > Oktoberfest

Unser Oktoberfest 2011

Ein Bierfest ohne große Worte war das diesjährige Oktoberfest der Handwerker am Samstag.

Das erste Mal seit zehn Jahren spielte auf der Bühne vor der Fahne der Handwerker nur die Musik, genauer das Grenzland-Quartett. Die Kundgebung entfiel und auch die Verantwortlichen des Handwerkervereines und Bürgermeister Georg Bruckner hielten sich kurz.

Die Rede eines Politikers oder hochrangigen Verbandsvertreters gehörte zum Viechtacher Oktoberfest wie das Bier. Heuer hatte sie der Handwerkerverein ausfallen lassen, aus Ärger über das Wirtschaftsministerium: Zum zweiten Mal in Folge hatte Minister Martin Zeil abgesagt, im August auch seine Stellvertreterin Katja Hessel.

Die Besucher kamen trotzdem: Fast voll besetzt war die Stadthalle, die die Handwerker für 300 Leute bestuhlt hatten. 2. Vorsitzender Karl-Heinz Pledl, der den erkrankten Vorsitzenden Franz Wittmann vertrat, begrüßte Abordnungen von 15 Vereinen aus der Umgebung und zahlreiche Kommunalpolitiker, darunter 2. Bürgermeisterin Birgit Nistler, 3. Bürgermeister Toni Alt, die Landratskandidaten Helmut Plenk und 3. Landrat Heinrich Schmidt sowie den Viechtacher Altbürgermeister Josef Niedermayer.

Nach sechs Schlägen des Bürgermeisters an das Fassl war dann der Abend mit einem "O’zapft is" auch offiziell eröffnet. Zuvor hatte Bruckner versichert: "Nächstes Jahr kommt schon wieder jemand, dann sind Wahlen."

Zurück zum Seiteninhalt