Thema Sonne 1.0 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Bildung > Schulprojetkte > Schuljahr 2016
Umweltprojekt 2017 zum Thema Sonne
 
Themenfelder festgelegt und Logo entworfen; Ausstellungseröffnung am 16.  Mai 2017 
unter dem Motto: „Sonne – Allen leuchtet sie!“
 
 
Im Rahmen der Ganztagesbetreuung an der Mittelschule Viechtach ist seit Jahren der Handwerkerverein Viechtach e. V. eingebunden. In  einem ganzheitlichen Projekt will man das Bewusstsein der Jugendlichen für die Umwelt fördern.
 
Der Verein hat auch für das Schuljahr 2016 - 17 ein Bildungskonzept erarbeitet. So versteht man sich als Bindeglied zwischen Allgemeinbildender Schule und Berufsleben.  Aufgelockert wird das Betreuungsangebot, durch viel projektierten Praxisunterricht  und Besichtigungen, in denen die Jugendlichen erfahren, was im Berufsleben auf sie zukommt.
 
Bereits in den vergangenen Schuljahren wurde unter der Leitung von Betreuer und Stadtrat Alois Pinzl an Umweltprojekten wie: „Mensch – Da lebst Du!“ (im Mittelpunkt stand der Mensch in seiner Umwelt), „Müll – So bist Du!“ (im Mittelpunkt stand das Thema Abfall), „Tier – Da wohnst Du!“ (im Mittelpunkt standen Tiere unserer Heimat) „Strom – So entstehst Du!“ (im Mittelpunkt stand die Energiewende), „Wasser – Alles braucht Dich!“ (im Mittelpunkt stand das Thema Wasser als Lebensgrundlage), Wald – Klasse diese Biomasse!“ (im Mittelpunkt stand das Holz und der Wald) und „Wetter – Jeder fühlt es“! (im Mittelpunkt standen Wind, Sonne und Regen) gearbeitet. Die Ergebnisse wurden alle Jahre in Form einer Umweltausstellung und mit einer gegründeten Schulfirma der Öffentlichkeit präsentiert. Die Projekte sind mittlerweile überregional bekannt, geschätzt und durch zahlreiche Auszeichnungen gewürdigt. So errang man in den letzten Jahren u. a. einen Staatspreis und gewann den Bürgerenergiepreis Niederbayern.
 
In  diesem Jahr arbeitet die offene Ganztagesklasse wieder an einem ganzheitlichen Projekt. Ein halbes Jahr lang beschäftigt man sich mit dem Thema Sonne. So heißt das Motto in diesem Schuljahr: „Sonne – Allen leuchtet sie!“
 
Die Schülerinnen und Schüler wurden in Gruppen eingeteilt (Produktion, Marketing und Kreativ). Die „Kreativ – Abteilung“ bereitet eine Ausstellung zum Thema: „Sonne – Allen leuchtet sie!“ vor. Exponate werden organisiert und Plakate entworfen, gemalt und beschriftet. Alois Pinzl, der zugleich Umweltbeauftragter der Stadt Viechtach ist möchte, dass die Jugendlichen Organisationsgeschick lernen und Verantwortung übernehmen. Außerdem können sie Kreativität und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Die Themenfelder wurden bereits erarbeitet:
 
 
Projektbeschreibung – Thema, Sonne:

Die Sonne ist das Zentrum unseres Sonnensystems, und sie ist ein riesiger Kernreaktor: In ihrem Inneren wird durch die Verschmelzung von Wasserstoff zu Helium bei Temperaturen um 15 Millionen Grad Energie gewonnen. An ihrer Oberfläche herrschen immerhin noch Temperaturen von rund 5700 Grad Celsius. Von dieser Oberfläche, der Photosphäre, strömen Licht und Wärme ins All.
Die Sonne erhält alles Leben auf der Erde, sie leuchtet uns, erwärmt den Boden, die Meere, die Atmosphäre, sie steuert das Klima, sie bringt Trockenperioden und Eiszeiten, sie treibt den Wind, der über die Erde weht und unser Wetter bestimmt. Ihre Stürme stören Radioverbindungen, verursachen elektrische Entladungen und markieren sogar die Baumringe mit Radioaktivität. Die Sonne ist zwar nur ein Stern unter vielen in unserer Milchstraße und dabei noch nicht mal ein besonderer: Aber für uns ist die Sonne der bei weitem wichtigste Himmelskörper!
 
Sonne – Zentrum im Sonnensystem
Das Sonnensystem umfasst die Sonne, die sie umkreisenden Planeten und deren natürliche Satelliten, die  Zwergplaneten und andere Kleinkörper wie KometenAsteroiden und Meteoriten, sowie die Gesamtheit aller Gas- und Staubteilchen, die durch die Anziehungskraft der Sonne an diese gebunden sind. Zentrum des Sonnensystems ist die Sonne.

Sonne – als Energieträger
Irgendwann wird der Wasserstoffvorrat der Sonne verbraucht sein und somit die Sonne zu radikalen Veränderungen zwingen. Das dürfte jedoch noch gut 5 Milliarden Jahre dauern, weswegen die Sonne als, aus menschlicher Sicht, schier unerschöpfliche Energiequelle mit enormem Leistungspotenzial gilt. Das Potenzial ist so groß, dass, obwohl nur ein Teil der eingestrahlten Energie durch die Atmosphäre bis auf den Erdboden gelangt, ohne zuvor absorbiert oder reflektiert zu werden, die auftreffende Energiemenge von 1,5 x 1018 kWh/Jahr rund 10.000 Mal höher ist, als der Energiebedarf der gesamten Menschheit von etwa 1,4 × 1014 kWh/Jahr.

Sonne – als Wärmespender
Wenn Sonnenstrahlung die Erde trifft, so entsteht viel Entropie, also Wärme bei der Absorption der Strahlung im Erdbereich (irreversibler Vorgang!). Die Strahlung im Weltenraum ist ärmer an Entropie; insofern könnte man sie als „kalt“ bezeichnen. Man könnte sie auch durch Eis oder gar flüssige Luft hindurch leiten, ihre Fähigkeit Wärme zu erzeugen würde sie dadurch nicht völlig verlieren. Durch Absorption der Sonnenstrahlung in der Lufthülle, in den Weltmeeren oder auf den Landmassen ermöglicht die Sonne Leben auf der Erde.
Die Energie der Sonne hält unsere Umgebung auf einer für unser Leben wichtigen Durchschnittstemperatur und treibt aber auch  Wind und Wasserkreislauf unseres Planeten an. Die solare Strahlungsenergie beeinflusst auch direkt die lokalen Klima- und Wetterverhältnisse. Die Sonneneinstrahlung schafft Temperaturunterschiede und damit die Voraussetzungen für den Wind und durch die mit dem Wind verschobene Feuchtigkeit ermöglicht die Sonnenenergie auch den Regen.
 
Ein ganzheitliches Ökosystem, das sich durch die gesamte Natur fortsetzt. Unsere Lebensgrundlage auf diesem Planeten.
 
Sonne – als Lichtquelle
Unsere Sonne ist ein Stern, doch weil wir uns relativ nahe an ihr befinden, nehmen wir sie als ausgedehnte Lichtquelle wahr. Alle anderen Sterne sehen wir nachts nur als leuchtende Punkte, obgleich sie doch ähnliche Abmessungen wie die Sonne aufweisen. Sie sind aber wesentlich weiter als die Sonne von uns entfernt.
Nur durch Licht ist Leben auf unserem Planeten Erde möglich.

Sonne – als Zeitmesser
Bereits 2500 v. Chr. tauchten die ersten Sonnenuhren in China auf. Die Sonne galt schon immer als Parameter für die Bestimmung von Zeiten. Tag und Nacht, aber auch alle Jahreszeiten sind eingeteilt nach der Umkreisung der Erde um die Sonne
 
 
Handwerkliches Geschick ist in der Abteilung „Produktion“ gefragt. Hier werden verschiedene Modelle und Produkte gefertigt, die für das Schulumfeld verwendet werden können. Geplant ist die Fertigung von Sonnenuhren. Begonnen aber wurde mit dem Zusammenbau von verschiedenen Modellen. So wurden am vergangenen Dienstag das erste KOSMOS „Solar-Fahrzeug“ zusammen gebaut.
 
Die Gruppe „Marketing“ wird das Schulprojekt präsentieren. Presseberichte und Anschreiben werden verfasst, ein eigenes Logo wurde bereits entworfen. Außerdem sind Sponsoren zu suchen.
 
Das gesamte Projekt wird der Öffentlichkeit in Form der Ausstellung am 16. Mai 2017 (Eröffnung) präsentiert. Schließlich erhielt die Mittelschule Viechtach nicht nur den Bürgerenergiepreis 2015 auch wurde der Schule fünfmal in Folge das Prädikat „Umweltschule Europas“ verliehen, diesen „Titel gilt es 2017 zu verteidigen“ und den guten Ruf in Sachen Umweltbildung zu erhalten.
 
 
 
 

Projektgruppe „Marketing“ mit Projektleiter Alois Pinzl (links)
selbst entworfenes Logo
Zurück zum Seiteninhalt