Mensch - Da lebst du 1.0 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Bildung > Schulprojetkte > Schuljahr 2009

Schulprojekte des Handwerkervereins

In den Gruppen lernen die Schüler Verantwortung zu übernehmen und im Team kreativ zu arbeiten.

Seit September 2008 betreut der Handwerkerverein Viechtach e.V. die Ganztagsklasse 8b der Hauptschule Viechtach. Jeden Mittwochnachmittag werden die Jugendlichen von den "Lehrern" aus der Praxis betreut. Der Verein hat ein Bildungskonzept erarbeitet. Er versteht sich als Bindeglied zwischen der Schule und dem Berufsleben.
Aufgelockert wird das Betreuungsangebot durch zahlreiche Betriebsbesichtigungen, in denen die Jugendlichen erfahren, was im Berufsleben auf sie zukommt.
Derzeit arbeitet die Klasse 8b an einem ganzheitlichen Projekt. Geplant ist eine Umweltausstellung in der Aula der Hauptschule. Eifrig bereiten die Schüler sechs Aufgabenfelder vor:

Luftverschmutzung, Wasserverschmutzung, Energieeinsparung, Tierschutz, Verkehr/lärm, und Abfall.
Die Ausstellung findet am 17.Juni.2009 unter der Schirmherrschaft von


 stellv. Landrat Willi Killinger statt.
 
Umweltbewusste „Häuslebauer“

Ausstellung „Mensch - da lebst Du“ in der Hauptschule Viechtach

Sie haben gehämmert und gemalt, Müll gesammelt, Betriebe besichtigt und viel gelernt über Umweltschutz in den vergangenen Monaten - die Mädchen und Buben der Ganztagsklasse 8b. Das Ergebnis ihres „Umweltprojekts“ ist ab kommender Woche in der Umweltausstellung „Mensch - da lebst Du“ zu sehen.
Selbst in den Ferien haben die Schülerinnen und Schüler ihre Zeit geopfert und mit dem städtischen Umweltbeauftragten Alois Pinzl die Ausstellung aufgebaut. Da wurden Tische aufgestellt und mit Papiertischdecken bestückt, um das richtige Ambiente für die Exponate zu schaffen, Stellwände aufgebaut und selbst entworfene Plakate und Schaubilder aufgehängt.
Auch ein Energiesparhaus der besonderen Art haben die Jugendlichen aufgebaut, das sie in der Nachmittagsbetreuung zusammengezimmert haben. Mithilfe des Hauses wollen die Mädchen und Buben anschaulich machen, wie aus einem Gebäude mit der richtigen Dämmung für das Dach, die Wände und die Etagen, mit Wärmeschutzfenstern, mit Sonnenkollektoren und einer Photovoltaikanlage ein Energiesparhaus wird.
In Teams aufgeteilt haben die Schülerinnen und Schüler in der Nachmittagsbetreuung die verschiedenen Umwelt-Projekte geplant und realisiert. Sechs Themenfelder waren zu bearbeiten: Luftverschmutzung, Wasserverschmutzung, Energieeinsparung, Tierschutz, „Verkehr und Lärm“ und Abfall. So erfuhren sie etwa beim Thema Abfall, wie lange es braucht, bis sich Stoffe in der Natur von selbst abbauen, wie leicht es ist, Müll zu trennen, und was daraus werden kann, wenn er recycelt wird.
Im Bereich Tierschutz wurden die Jugendlichen sensibilisiert für den Artenschutz und erfuhren, was mit Tieren bei Tierversuchen passiert. Bei der Ausstellung wird auch ein lebendiges Huhn in einem Käfig zu sehen sein. „Damit wollen die Schülerinnen und Schüler auf die Lebensbedingungen von Legehennen aufmerksam machen“, erklärt Alois Pinzl. Der städtische Umweltbeauftragte, der die Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung der Ausstellung ehrenamtlich unterstützte, ist mit dem Verlauf des Projekts und der fertigen Ausstellung mehr als zufrieden. „Auf diese Weise haben sich die Mädchen und Buben regelmäßig mit der Thematik Umweltschutz befasst und gelernt, zu organisieren und Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen.“
Die Umweltausstellung „Mensch - da lebst Du“ wird am Mittwoch, 17. Juni, in der Aula der Hauptschule Viechtach eröffnet. Beginn ist um 14 Uhr. Am Donnerstag und Freitag kann die Ausstellung von den Schülerinnen und Schülern der umliegenden Schulen besichtigt werden. Die Gesamtbevölkerung ist am Samstag, 20. Juni, eingeladen, sich die Umweltausstellung „Mensch - da lebst Du“ zwischen 13 und 16 Uhr in der Aula der Hauptschule anzuschauen.
Von Daniela Albrecht

Der große Tag für die Schüler der 8B und Projektleiter Alois Pinzl

Medaillen für Umweltexperten


Ausstellungseröffnung: Ganztagsklasse der Hauptschule präsentiert ihre Arbeiten

Ein echte Legehenne im Käfig gackerte gestern bei der Eröffnung der Umweltausstellung „Mensch - da lebst Du“ durch die Aula der Hauptschule. Sehr anschaulich präsentierte die Ganztagsklasse 8b das Ergebnis ihres sechsmonatigen Lernprojekts mit Betreuer und städtischem Umweltbeauftragten Alois Pinzl. Viel Lob erhielten die interessanten Ausstellungsobjekte dann auch von allerhand Ehrengästen. Am Ende überreichte der Schirmherr der Schau, stellvertretender Landrat Willi Killinger den Schülern je eine Umweltplakette.
„Keine Angst“, sagte Projektleiter Alois Pinzl
, „in zwei Stunden gackert der Hahn wieder auf seinem Misthaufen“. Tierschutz war eines der sechs Aufgabenfelder, die die Schüler bearbeiteten. Pinzl erinnerte in seiner Ansprache an den Start des Projektes. Seit September waren die Schüler wöchentlich im Einsatz - sie recherchierten, gestalteten oder besichtigten. Beeindruckt war Pinzl, als die Kinder „ihre“ Ausstellung freiwillig in den Schulferien aufbauten.
Pinzl dankte für die Unterstützung der Hauptschule mit Rektor Ludwig Wolf und der Stadt Viechtach, ebenso für Geldspenden der Genobank und der Sparkasse und für Sachspenden der Firmen Linhardt, Rehau und der Gesellschaftsbrauerei. Pinzl dankte auch allen Firmen, die Exponate zur Verfügung gestellt hatten.
Rektor Ludwig Wolf brach in seinem Grußwort eine Lanze für die wertvolle Arbeit der Hauptschule: „Heute ist wieder Gelegenheit für die Hauptschule, sich zu zeigen.“ Er lobte das Projekt der Schüler.
„Bei dieser Ausstellung können Erwachsene von Schülern lernen“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Nistler. Sie betonte, wie aktuell das Thema Umwelt doch sei und erhofft sich von dem Projekt der Schüler weitere Anstöße für alle Besucher.
Schulamtsdirektor Max Friedl zollte der intensiven Projektarbeit seinen Respekt: „Ich bin beeindruckt - hervorragend für die Ganztagsklasse, hervorragend für die Hauptschule.“ Schirmherr Killinger bezeichnete die Ausstellung als „Pilotprojekt in Sachen Umwelt“. Schüler Andreas Fuchs wünschte allen Besuchern so viel Spaß an der Ausstellung, wie sie selbst bei der Erstellung hatten.
Weitere Ehrengäste: Schuldirektor Wolfgang Sangl, Grundschulrektorin Katharina Wenig, Konrektor der Förderschule Hans Miedaner, Bürgermeisterin Kollnburgs Josefa Schmid und 2. Bürgermeister Prackenbachs Karl Engl, Klassleiter der 8b Ulrich Voit, Ehrenvorsitzender des Handwerkervereins Alois Pinzl sen. und von der Genobank Franz Geiß.


Als Betreuer stehen zur Verfügung:

     

Franz Wittmann
Karl-Heinz Pledl
Horst Knötig
Martin Wühr
Hans Penzkofer
Christian Brem
Alois Pinzl

 

Heizung und Sanitär
Holz und Schreinerei
Metall
Spenglerei
Ausbau und Fliesen
Farben und Maler
Umwelttechnik

     


Zurück zum Seiteninhalt