Ferien 2008 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > Aktiv städtisch > Ferienprogramm

Ferienprogramm 2008

Der Werkzeugbau - Metall

Viechtach. Auch dieses Jahr hat sich der Handwerkerverein Viechtach unter der Leitung von Alois Pinzl wieder am Ferienprogramm der Stadt Viechtach beteiligt. Wie auch die letzten Jahre, wurde dieses Mal der Weg eines Rohstoffes aus der Natur bis zum fertigen Produkt eines Handwerkes verfolgt.

Dieses Jahr stand das Metall im Mittelpunkt. Schauplatz war die Firma Linhardt in Oberschlatzendorf .In Kleinbussen fuhren die Organisatoren mit den Mädchen und Buben in das Industriegebiet. Bei der Firma Linhardt wurden die Ferienkinder, sowie die Jugendbeauftragte der Stadt Viechtach, Belinda Kuffner, bereits vom Leiter des Linhardt-Werkzeugbau, Horst Knötig erwartet.

Der Werkzeugbaumeister erklärte den Kindern zunächst wie Metall gewonnen bzw. hergestellt wird. Anschaulich erklärte Knötig, warum Linhardt hauptsächlich Aluminium verarbeitet und was der Betrieb in Oberschlatzendorf alles fertigt. So erfuhren die Kinder, daß auf 11000 qm Produktionsfläche Aluminium aller Art verarbeitet wird und in einer Minute etwa 160 Erding-Stifte gefertigt werden.

Besonders stolz, so der Werkzeugmeister, sei man bei der Linhardt GmbH darauf, das der Werkzeugbau sogar Teile für die Formel 1 für den Rennstall BMW Sauber fertigt.

Nach der Besichtigung der Clean-Factory wartete bereits Ausbilder Michael Schötz auf die 30 Kinder und Jugendlichen. Hier durften sie nun selbst mit Metall arbeiten. Es wurden Uhren- bestehend aus Metallplatten, CD, Uhrwerk und viele Kleinteile - unter der Anleitung von mehreren Lehrlingendes Werkzeugbaus geschliffen und montiert. Zum Schluß durfte jedes Ferienkind seinen Namen "einlasern" und die edle selbst gefertigte Uhr mir nach Hause nehmen.

Unter den Motto, wer arbeitet, soll auch essen, ging es wieder zurück zum Alten Rathaus, wo eine Brotzeit und Limo auf die Kinder wartete. Noch während der Stärkung waren sich die Kinder und die organisierenden Handwerker einig : " Es war ein schöner und aufschlussreicher Vormittag"

Zurück zum Seiteninhalt