Messe 2012 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Bildung > Infofahrten > IHK München

Handwerkerverein fährt zur 64. I.H.M

Zum festen Jahresprogramm des Handwerkerverein Viechtach gehört schon seit Jahren die Fahrt zur Handwerksmesse. So ging es auch in diesem Jahr mit über 40 Interessierten mit dem Bus nach München. Vorstand Alois Pinzl dankte vor allem den Firmen, die Eintrittskarten zur Verfügung gestellt hatten, denn der Verein übernahm auch in diesem Jahr für seine Mitglieder die Eintrittskosten.

Die Internationale Handwerksmesse ist die Leitmesse für Handwerk und Mittelstand in Deutschland. Organisiert wird sie von der Gesellschaft für Handwerksmessen. Jedes Jahr besuchen etwa 200 000 internationale Besucher die 1132 Aussteller aus 26 Ländern. Die Ausstellungsfläche erhöhte sich in diesem Jahr wieder auf über 60 000 m². Zahlreiche Sonderschauen sind jährlich an die IHM angeschlossen, so stand in diesem Jahr der Bereich „Garten“ mit über 10 000 m² im besonderen Focus.
Seit 2006 gliedert sich die IHM eigentlich in mehrere Messen. Die IHM PROFI ist eine Fachmesse für Technik, Werkstatt und Werkzeuge, während die IHM PRIVAT eine Verbrauchermesse für Lebensart und Lebensraum ist. Sie legt die inhaltlichen Schwerpunkte auf Wohnen & Einrichten, Kultur, Küchen & Kunst, Sanieren, Renovieren & Modernisieren sowie auf Energie & Umwelt.

Letzteres, nämlich die Energiewende war das Hauptthema der diesjährigen Internationalen Handwerksmesse. Der Wirtschaftssektor Handwerk, ist bereit für die Energiewende. Die Rahmenbedingungen müssen von der Politik gestaltet werden, sagte Vorstand Alois Pinzl bei der Heimfahrt in einem kurzen Resümee.

Den Tag ließen die Handwerker im Augustinerkeller-Biergarten an der Arnulf-Straße bei einer frischen Maß Maximator, wie es sich für die Fastenzeit gehört ausklingen. Alfred Altmann hatte seine „Quetschn“ dabei und als die Handwerker „Mia san vom Woid dahoim“ in der Landeshauptstadt anstimmten, applaudierte der vollbesetzte Biergarten. Kein Wunder bei knapp 25 °C und strahlenden Sonnenschein waren die Mitfahrenden natürlich bester Laune.

Zurück zum Seiteninhalt