Oktoberfest 2013 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > Aktiv gesellschaftlich > Oktoberfest

Wie auf der Wiesn: Mit zwei Schlägen o’zapft

Beste Stimmung und guter Besuch beim zwölften Oktoberfest des Handwerkervereins


Nur zwei Schläge benötigte Bürgermeister Georg Bruckner (von links) um anschließend mit Handwerkervorstand Alois Pinzl jun., stellvertretenden Landrat Heinrich Schmidt und Andreas Preißer von der Gesellschaftsbrauerei Viechtach auf ein schönes Oktoberfest anstoßen zu können.
Foto: Schedlbauer

Ob Bürgermeister Georg Bruckner einfach nur geübt hat, oder ob er sich inzwischen die Routine des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude angeeignet hat, ist nicht erwiesen. Jedenfalls benötigte das Viechtacher Stadtoberhaupt auch nur zwei Schläge mit einem Holzschlegel auf den Zapfhahn, bis das Bier floss und er mit den obligatorischen Worten "o’zapft is" das Viechtacher Oktoberfest am Samstag in der Stadthalle für eröffnet erklären konnte.

Zuvor freute sich Handwerkervorstand Alois Pinzl jun. über gut 250 Besucher, darunter neben Bruckner auch die beiden Bürgermeister-Stellvertreter Edwin Schedlbauer und Walter Schlicht sowie zahlreiche Stadträte, stellvertretenden Landrat Heinrich Schmidt und Altbürgermeister Josef Niedermayer, die er begrüßen konnte. Einen besonderen Gruß richtete Pinzl an die zahlreichen Vereinsabordnungen, die seit vielen Jahren den Handwerkern die Treue halten.

Neben einem Dank an die freiwilligen Helfer, die für die herbstliche Dekoration und für die Bewirtung der Gäste sorgten, erwähnte der Handwerkervorstand besonders den Ehrenvorsitzenden Alois Pinzl sen., der unermüdlich für einen reibungslosen Betrieb im Handwerkermuseum sorgt. Auch 2013 sollen die Einnahmen aus dem Oktoberfest wieder in den Museumsbetrieb fließen, informierte Pinzl. Dass das Festbier, das in der Stadthalle zum Ausschank kam, bereits im Juli eingebraut wurde und einen Stammwürzgehalt von 13,5 Prozent sowie 5,9 Prozent Alkoholgehalt aufweist, erfuhren die feiernden Gäste von Andreas Preißer, Betriebsleiter der Gesellschaftsbrauerei Viechtach.

In einem kurzen Grußwort wünschte stellvertretender Landrat Heinrich Schmidt ein schönes Fest und gab auch gleich die Anzahl der Schläge für das Anzapfen vor. Und der Bürgermeister Bruckner setzte diese Ansage in die Tat um.

Beste bayerische Unterhaltungsmusik lieferte Erwin Bräu mit seinem Grenzlandtrio aus Stachesried.



Das bewährte Schankteam hatte wieder eine Menge zu tun, damit die ca. 250 Gäste nicht verdursteten


In der Küche wurden Krustenbraten, Würstel, Sülzen und Obazda  zubereitet


Das Grenzland-Trio traf auch in diesem Jahr den richtigen Ton


Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden


„O`Zapft is“ hieß es nach zwei Schlägen
(mit dabei Bürgermeister Georg Bruckner, Vorsitzender Alois Pinzl, stellv. Landrat Heinrich Schmidt und Braumeister Anderl Preißer)


Unter den Gästen waren 17 Vereine und 3 politische Gruppierungen


„Die Hütte war wieder voll“ – leider hielten sich die Gäste nicht so lange (Ausnahme: der Schnupferclub Schnitzmühle – sie waren die Letzen und mit Abstand die Meisten  und der Arbeiterverein Schwarzach – sie waren die ersten Besucher)


Das Käse- und Kaffeeteam wurde in diesem Jahr zusammen gelegt


Zurück zum Seiteninhalt