4.Sitzung 2012 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Verein > Vorstandssitzungen > 2012

4. Vorstandssitzung der Handwerker 2012

11. Oktoberfest vorbereitet; Ankauf einer Vereinsuniform beschlossen

Zur 4. Vorstandssitzung lud der 1. Vorsitzende des Handwerkerverein Viechtach Alois Pinzl jun. die Vorstandschaft in`s Gasthaus Sonnenblick nach Schlatzendorf ein. Knapp 40 Termine wurden im dritten Quartal wahrgenommen, darunter die Arbeitseinsätze beim Bürgerfest, in dem die Handwerker den Bierausschank übernommen hatten, die Theaterfahrt nach Bad Kötzting, das Ferienprogramm mit dem Thema „Elektrizität in unserer Stadt“ und Arbeitseinsätze für die Mittelschule Viechtach. Der Verein installierte Dachrinnen für das Gebäude im Schulgarten.
Auch im „Haus des Handwerks“ war ordentlich was los, berichtete Museumswart und Ehrenvorstand Alois Pinzl sen.. Zusammen mit zahlreichen Führungen, kamen in diesem Jahr schon wieder hunderte von Gästen in das vereinseigene Museum. Geöffnet hat das Museum immer mittwochs von 10.°° - 13.°° Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Gruppen sind jederzeit herzlich willkommen, sollten aber angekündigt werden.
Im Mittelpunkt der umfangreichen Tagesordnung stand die Organisation des 11. Oktoberfestes am Samstag, den 22. September in der Viechtacher Stadthalle. Mit Auf- und Abbau haben die Handwerker über 30 Helfer im Einsatz. Nachdem fast alle Festlichkeiten den benachbarten Vereine zahlreich besucht wurden, erwarten auch die Handwerker viele Vereine.
Wie schon im letzten Jahr findet keine Kundgebung statt. Den Kontakt zur Politik pflegt der Traditionsverein mit internen Besprechungen mit hochrangigen Politikern. In diesem Jahr konnte man mit Ministerialdirigent Hermann Lück, Wirtschaftsminister Martin Zeil und Handwerkpräsident Franz Prebeck schon mehrere Probleme, Sorgen und Nöte des ostbayerischen Handwerks besprechen.
Ausrichten in diesem Jahr wird der Handwerkerverein ein Preisschafkopfen. Das 17. Schafkopfrennen findet am 26. Oktober in Schlatzendorf/Sonnenblick statt. Zwei Tage später feiern die Handwerker ihren traditionellen Jahrtag. 
Nach zahlreichen kleineren Beschlüssen (Anschaffungen und Aufnahmen) ging die Vorstandschaft das Thema „Vereinsuniformen“ an. Nach längerer Diskussion beschloss man, Vereinsjacken anzuschaffen. Aus Kostengründen werden die neuen Sakkos der bisherigen Uniform stark ähneln, so dass beide Jacken verwendet werden können. Zwecks Größen und Kostenbeteiligung werden alle Vereinsmitglieder angeschrieben.
 
 

Zurück zum Seiteninhalt