Drachenstich 2017 - Handwerkerverein Viechtach

Counter/Zähler
Direkt zum Seiteninhalt
Bildung > Infofahrten > Theater
Gemeinsame Kulturfahrt von Handwerkerverein und Kolpingfamilie

Wie in den letzten Jahren auch, nun schon zum 6 mal, organisierten die beiden Traditionsvereine, der Handwerkerverein und die Kolpingfamilie Viechtach gemeinsam eine Kulturfahrt. Diese erfolgreiche Kooperation wurde in diesem Jahr fortgesetzt.
Unter der Regie von Handwerkervorstand Karl-Heinz Pledl wurde die gemeinsame Fahrt nach Furth im Wald zum Drachenstich durchgeführt. 

Auf dem Programm stand die mittelalterliche Welt des Cave Gladium und der Drachenstich mit den bereits 7 Jahre alten „Neuen Drachen“.
 
Beim Cave Gladium unternehmen wir eine Reise in die Vergangenheit. Sahen Handwerker, die längst vergessene Berufe ausübten, erlebten Kämpfer bei den Übungen mit ihren Waffen und ihre simplen Lager. Und lauschte den mittelalterlichen Weisen der Spielleute.
Weiter ging es dann auf den Festplatz, wo man sie vor dem Drachenstich erstmal stärkt. Bei einer guten Maß Bier und einer Brotzeit verging die Zeit wie im Fluge.
 
Wir machten uns dann auf, unsere Plätze beim Drachenstich einzunehmen.
 
Genau das Richtige für Mittelalter-Fans! 

Der Drachenstich – das älteste Festspiel Deutschlands mit einer über 500-jährigen Tradition - ist von 05. bis 21. August in einer neuen, beeindruckenden Fassung auf dem Further Stadtplatz zu sehen. Besucher dürfen sich auf eine aufwändige Inszenierung voller Dramatik, Mystik und packenden Bildern aus dem prallen, überschäumenden Leben des Mittelalters freuen.
Das Mittelalter – eine Zeit voller Mythen und Legenden. „Der Drachenstich“ verbindet Mythos und Realität zu einem beeindruckenden Festspiel aus der Feder von Alexander Etzel-Ragusa. 

Worum geht es in der Legende?

„Ein grauenvolles Untier wird sich erheben und Tod und Verwüstung bringen“ – so kündet eine uralte Prophezeiung. In der Abenddämmerung des Mittelalters, an einem Sonntag im August 1431, wird in Furth im Wald Weltgeschichte geschrieben: Ein mächtiges Herr hat sich hier versammelt, um die abtrünnigen Böhmen, die den Prediger Jan Hus verehren, vernichtend zu schlagen. Die Schlacht ist so gut wie gewonnen, denn der Anführer des Kreuzzuges ist kein Geringerer als der mächtige Kardinal Cesarini, ein Abkömmling von Julius Cäsar. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Im Schatten des Krieges erhebt sich jenes grauenvolle Untier, das seit Urzeiten durch einen Fluch gebannt war. Jede Untat, jeder Mord, jeder Tropfen Blut holen ihn zurück ins Leben. Unaufhaltsam wälzt sich der Drache auf die Stadt zu. Wenn er nicht hier besiegt werden kann, dann wird sich das düsterste Kapitel der Bibel auf entsetzliche Weise erfüllen …
 
Aber alles ging gut aus. Jeder der Mitfahrenden war von diesem Schauspiel begeistert, wo allen von den Drachen der seinesgleichen
sucht.
 
Lassen wir uns überraschen wo nächstes Jahr die Reise hingeht…….


Zurück zum Seiteninhalt